Alle, die teilnehmen wollen, sind in meinen Kursen und Workshops willkommen. Als Botschafterin für barrierefreies Yoga ist es mir gleichzeitig besonders wichtig, meine Kurse für Personen mit und ohne Behinderung und gesundheitliche Einschränkung zu gestalten. In den wöchentlichen Kursen und anderen Angeboten gebe ich Yoga für Alle, für Menschen mit den üblichen körperlichen Veränderungen, die die Zeit mit sich bringt (zum Beispiel Effekte der Arbeit am Computer oder hormonelle Schwankungen in jeder Lebensphase), und für behinderte Personen: du bist willkommen! Bestimmte Workshops sind ausschließlich für behinderte Personen gedacht – siehe Veranstaltungsbeschreibung, und je nach Bedarf/Anfrage. Viele Yogahaltungen haben ähnliche Effekte, wenn sie im Sitzen oder im Stehen ausgeführt werden. Es ist mir wichtig, beim Yoga von den Personen auszugehen, die mit mir üben, und nicht von den Übungen – ganz egal, ob du gehst, fährst, hüpfst, oder sitzt! Zur Zeit suche ich weiter nach einem Übungsraum im Südwesten Berlins, der für Rollstuhlfahrer*innen zugänglich ist. Gerne erhalte ich Tipps dazu!

Als Botschafterin für barrierefreies Yoga habe ich mich verpflichtet, das Anliegen, Yoga für Alle zu öffnen, auch weiter zu verbreiten. Deshalb gebe ich Workshops und Teacher Trainings zu diesem Bereich, auch Coachings für Yogalehrende, die inklusiv unterrichten wollen, sind möglich. Kontaktiere mich gerne!

Generell arbeite ich nach den Prinzipien des Berufsverband der International Yoga Alliance, bei der meine Ausbildungen anerkannt sind. Die Selbstbestimmung aller Beteiligten ist ein Grundprinzip meines Yogaunterrichts, ich gehe davon aus, daß Jede*r Expert*in des eigenen Körpers ist. Auf dieser Basis zeige ich Haltungen und Übungen (spirituelle oder therapeutische Versprechen gebe ich als Yogalehrerin nicht). Ich bin Mitglied des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und vertrete die ethischen Standards dieser Berufsgenossenschaft, das sind Menschenrechte (keine Diskriminierung), Würde der Einzelnen und Selbstbestimmung über den eigenen Körper (ich frage, bevor ich hands-on-assistance gebe). Yoga ist für mich ein ganzheitlicher Weg im Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.